GRÜNEN-Landratskandidat Thomas Zebunke: „Der Wetteraukreis sollte so bald wie möglich auf 100% erneuerbare Energie umstellen."

Der Klimaschutzbericht des Wetteraukreises für 2016 verzeichnet einige positive Entwicklungen seit 1990. Thomas Zebunke, Landratskandidat der GRÜNEN, sieht jedoch noch deutlich Luft nach oben: "Ich glaube, dass wir in Sachen Klimaschutz mehr machen können – und müssen. Der Kreis bekommt aktuell knapp 30 Millionen Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) des Landes, und die Haushaltsentwicklung weist deutliche Überschüsse aus. Sie sollten genutzt werden, um entschieden in die Senkung des Energieverbrauchs zu investieren."

„Selbst an einem dunklen und verregneten Januartag ist diese Landschaft am Rande des Vogelsbergs ein Erlebnis. Das muss für die Zukunft erhalten bleiben,“ so der Landratskandidat der GRÜNEN bei der Besichtigung des Steinbachtals bei Bindsachsen. Die GRÜNEN im Wetterauer Kreistag wollen den Antrag des Naturschutzbundes (NABU) Bindsachsen zum Schutz des Steinbachtals bei Wolferborn unterstützen. Insgesamt handelt es sich hierbei um ein Gebiet von ca. 120 ha Fläche, das malerisch einen Mittelgebirgsbach umschließt. Hier wurden viele seltene ja sogar gefährdete Pflanzen- und Tierarten entdeckt.

Landratskandidat Thomas Zebunke gratuliert Dottenfelder Hof zum Gewinn des Bundesförderpreises für Ökolandbau und fordert mehr Investitionen in Forschung und Ausbildung in der Wetterau

Zum Ende der Grünen Woche in Berlin wurde der Dottenfelder Hof vom Bundeslandwirtschaftsministerium mit dem Förderpreis für Ökologischen Landbau ausgezeichnet. Der Landratskandidat der Grünen, Thomas Zebunke, und die Kreisvorsitzende der Partei, Kathrin Anders, besuchen die Landbauschule und gratulieren der Hofgemeinschaft bei Bad Vilbel.

„Das Stipendiatenprogramm für Studierende der Medizin im Vogelsbergkreis könnte auch ein Modell für den Wetteraukreis sein“

Ende 2016 hat der Vogelsbergkreis ein interessantes Programm ins Leben gerufen. Dessen Ziel: Bekämpfung des Landärztemangels. Dessen Mittel: Die Finanzierung von jährlich vier Stipendien für Studierende der Medizin, die sich im Gegenzug verpflichten, etwa acht Jahre nach ihrem Studium im Vogelsbergkreis zu bleiben.

Grünen-Landratskandidat Thomas Zebunke unterstützt kommunale Ernährungsnetzwerke

In wenigen Tagen beginnt in Berlin die Internationale Grüne Woche (IGW) – für den Grünen-Landratskandidaten und Agraringenieur Thomas Zebunke ein Anlass, Ernährungspolitik und Landwirtschaft zu kommentieren.

Zebunke fordert weitere Anstrengungen im östlichen Wetteraukreis – trotz der positiven Beschäftigungsentwicklung.

Als unerwartet bezeichnet der Landratskandidat der GRÜNEN, Thomas Zebunke, die von der Wirtschaftsförderung Wetterau veröffentlichten Zahlen zur Entwicklung der Beschäftigung im östlichen Wetteraukreis. Demnach stieg die Zahl der Beschäftigten im Gebiet des Altkreises Büdingen zwischen 2010 und 2015 um 15 Prozent.

Zebunke: „Überfälliger Vorschlag“

Der Landratskandidat der GRÜNEN, Thomas Zebunke, bezeichnet den zum Jahresende von Ex-Landrat Arnold bekannt gegebenen Plan zur Gründung eines „Zweckverbandes zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und Strukturförderung“ durch den Kreis als überfälligen Vorschlag.

Interview mit Thomas Zebunke, Landratskandidat der Grünen in der Wetterau

Herr Zebunke, mal ganz ehrlich: Wollen Sie wirklich Landrat im Wetteraukreis werden?

Ja, weil das eine Position ist, in der man viel gestalten kann – und weil hier in der Wetterau noch Gestaltungsmöglichkeiten bestehen. Und weil ich nicht will, dass es politisch so weitergeht wie in den letzten zwei Jahren großer Koalition. In der Kreisverwaltung gibt es sehr gute Leute, aber in die politische Führung muss neue Dynamik reinkommen. Mir ist es wichtig, Themen nach vorne zu bringen, die die anderen Kandidat*innen nicht besetzen können. Ich denke da vor allem an Umwelt und Natur, an soziale Gerechtigkeit und an eine andere Wirtschaftspolitik. Die Wetterau kann mehr, wenn wir mehr draus machen!

Grüner Landratskandidat zum Bodenschutz

„Wir müssen unsere Böden erhalten und pflegen, denn sie sind die Grundlage für unser Leben“, sagt Thomas Zebunke, Landratskandidat der Grünen im Wetteraukreis zum heutigen Weltbodentag.
Und weiter: „Erosion und Versalzung machen Böden weltweit unfruchtbar. Auch chemisch-synthetische Stoffe in Pestiziden und Düngemitteln sowie zu hohe Gewichte landwirtschaftlicher Maschinen beeinträchtigen den belebten Boden und damit die Basis für unsere Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion, aber auch wir in der Wetterau können noch viel für den Bodenschutz tun.

„Das Ehrenamt ist eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft und hat in den letzten Jahren Wesentliches in der Sozialarbeit, beim Naturschutz oder in unseren Feuerwehren, Glaubensgemeinschaften und Sportvereinen beigetragen, dafür sollten gerade wir Kommunalpolitiker uns auch mal bedanken“, so Thomas Zebunke, Landratskandidat der Grünen im Wetteraukreis.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok