Mit meiner Fraktion habe ich in der letzten Sitzung des Kreistages dem Beitritt zur GigabitRegion zugestimmt. Wir begrüssen alle Verbesserungen der digitalen Infrastruktur, weil sie sehr viele grüne Ziele unterstützen. Da wo es nötig ist werden wir auch zur Verbesserung des Konzeptes beitragen. Sichere und starke Datenleitungen wurden zunächst und bisher immer als Grundlage für weitere technische Innovationen gesehen. Das hat sich in den letzten Monaten etwas erweitert. Gerade in den ländlichen Räumen gehört digitale Infrastruktur jetzt auch zur Daseinsvorsorge und Voraussetzung dafür, dass sich junge Menschen zurück in ihre Heimat bewegen oder eine neue z.B. in Oberhessen finden oder ältere dort bleiben. Die Arbeitswelt hat sich rasant verändert. Wir haben das schon vor Jahren kommen sehen und die Pandemie hat das jetzt beschleunigt. Nicht alle arbeiten digital und nicht überall ist HomeOffice sinnvoll aber dennoch, die Option muss da sein. Starke und sichere Leitungen sind z.B. Grundlage für neue Co-Working-Spaces, nennen wir es mal ‚Dorf-Office‘ und die gehören an den äußeren Rand des Ballungsraumes. Nicht mehr täglich in die Stadt zu müssen erspart uns viele Straßenbaumaßnahmen. Wohnraum in Oberhessen weiter zu nutzen oder für moderne Ansprüche umzunutzen entlastet die Städte, spart weitere Flächenversiegelung ein und hält mehr Wertschöpfung im ländlichen Raum. Vor allem aber wird Zeit gewonnen - Zeit für Familie, Vereine und unserer demokratischen Institutionen. Weil wir hinter die Technik schauen und nicht nur auf die Technik, ist uns die GigabitRegion wichtig. Deshalb wollen wir und werden darauf achten, dass diesmal von Oberhessen ausgehend gedacht, geplant und gearbeitet wird. Auch so schaffen wir gleichwertige Lebens- und Arbeitsverhältnisse in der Wetterau!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.